Schnelle Lieferung
Kostenloser Versand ab 50 €
Attraktive Mengenrabatte
Sicherheit mit SSL-Verschlüsselung

Tennisnetze

Das Tennisnetz zählt zu den unverzichtbaren Bestandteilen des Tennisplatzzubehörs, hier klären wir Sie über ein paar Fakten zum Thema Tennisnetz auf.

Maße

Der Abstand zwischen den Tennisnetzpfosten auf dem Tennisplatz beträgt 12,70 m und gibt damit die Länge des Tennisnetzes vor.

In der Mitte soll ein Tennisnetz 91,4 cm hoch sein, außen 107 cm. Dabei soll das Tennisnetz bei einem Doppelspielfeld, wie es in 99% der Fälle wohl Standard ist, mindestens 91,4 cm seitlich aus dem Spielfeld herausragen.

Für ein Einzelspiel wird das Tennisnetz mit den sogenannten Single-Stützen 91,4 cm außerhalb der Einzellinien auf die benötigten 107 cm angehoben. Man mißt also von der äußeren Seitenlinie 91,4 cm nach außen und stellt dort die Single-Stütze auf.

Die Maschenweite bei Tennisnetzen ist normalerweisen 45 mm, es gibt aber auch Tennisnetze mit 40 mm Maschenweite, bei denen dann praktisch kein Ball mehr im Netz stecken bleiben kann.

Material

Tennisnetze bestehen heutzutage meistens aus Polyethylen, das sich durch eine gute Temperaturbeständigkeit, UV-Beständigkeit und Haltbarkeit auszeichnet.

Gute Tennisnetze sind handgeknüpft, damit die Knoten perfekt sitzen und das Tennisnetz nicht zu straff gespannt wird.

Oftmals werden die oberen 4-7 Reihen doppelt gelegt, um die Haltbarkeit und Balldurchlässigkeit in diesem Bereich zu erhöhen. Hier treffen in der Regel die schnell gespielten Bälle wie der Aufschlag im Tennisnetz auf. Doppelreihen verstärken das Tennisnetz an dieser stark beanspruchten Stelle.

Die obere weiße Netzeinfassung ist meist aus Polyester und mehrfach vernäht, damit auch diese lange hält.

Zum Spannen wird meist ein kunststoffummanteltes Stahlseil verwendet, dass den enormen Zug zwischen den Tennisnetzpfosten gut aushalten kann.

Unterschiede zwischen den Tennisnetzen

Die Tennisnetze unterscheiden sich meistens in der Stärke der Polyethylenleine, aus der es geknüpft wurde. Gängig sind Stärken zwischen 2,5 bis 4,0 mm, darunter ist das Tennisnetz wahrscheinlich schnell kaputt, darüber wirkt es dann doch sehr robust.

Unsere Empfehlung ist ein Tennisnetz mit 3,2 oder 3,4 mm, was, unserer Meinung nach, den besten Kompromiss zwischen Haltbarkeit, Aussehen und Spielbarkeit darstellt.

Ein weiteres Unterscheidungskriterium ist eine seitliche und gegebenfalls untere Netzeinfassung aus Kunststoff, die seitlich auch mit Verstärkungen, bspw. aus Glasfiber, verarbeitet sein kann. Andere Tennisnetze sind seitlich und unten mit einer 6 mm Flechtleine gekettelt, die das Tennisnetz vor Einreißen schützt.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.